Waffenkunde für Dennis Scheidt und Thomas Draganski

Auf Einladung der Jiu Jitsu Union NW

 für ausgewählte Danträger waren Dennis Scheidt und Thomas Draganski  vom TV Hösel bei einer Fortbildung zum Thema Waffenkunde. Im ersten, theoretischen Teil gab es Basiswissen zum Thema "Kurzwaffen", wie es richtig heißt. Der Unterschied zwischen Pistole und Revolver wurde erläutert, die Funktionsweise erklärt und Möglichkeiten erörtert, wie man eineWaffe fassen kann, um einen Schuss zu verhindern. Dabei räumte Schießleiter Heinz Kirchhoff mit Mythen und gefährlichem Halbwissen zum Thema Waffenabwehr auf. Kann man bei einer Pistole die Waffe greifen, wenn ja wie und wo?, was passiert wenn sich dabei ein Schuss löst?... und, und und... Auch die Rechtslage zum Führen von Waffen bzw. deren Gebrauch rundete den Theorieteil ab.

 

Am zweiten Lehrgangstag galt es das erworbene Wissen im Hinterkopf zu behalten und mit der Erfahrung eine Schusswaffe abzufeuern zu verbinden. Um uns das eindrucksvoll zu vermitteln ließ uns Heinz mit 3 unterschiedlichen Waffen schießen.

Zuerst mit einer Kaliber 9 mm, dannKaliber 45, jeweils mit Pistolen der Marke Sig Sauer. Hier war schon ein gewaltiger Unterschied festzustellen. Eine weitere Steigerung erfuhren wir beim Schießen mit dem Revolver von Smith & Wesson ( siehe oben ). "Für Euch Anfänger habe ich Munition mit leichter Ladung benutzt" schmunzelte Schießleiter Heinz. Wir waren schwer beeindruckt und sind mit einigen neuen Erkenntnissen nach Hause gefahren. Das Thema "Abwehr gegen Pistolenangriffe" werden wir mit noch mehr Respekt und unter Berücksichtigung neuer Aspekte lehren.