Traditioneller Jahrsauftakt-

Lehrgang der JJU in Hösel

Jahresauftaktlehrgang in Hösel, das ist schon Tradition. Daraus entstand ein Pilotprojekt: Kombi-Lehrgang Kinder und Erwachsene, ein Thema, aber getrennte Matten. Auch das ist mittlerweile Teil dieser Tradition und unterstreicht den Stellenwert des TV Hösel in der Jiu Jitsu Union.

Thema heute:

Abwehren gegen Angriffe mit dem Stock und anderer Schlagwaffen.

Wie schon in den Vorjahren stellte der TV Hösel auf beiden Matten jeweils einen von 2 Referenten. Thomas Draganski stand mit keinem geringeren als dem Prüfungswart der JJU, Dieter Gobien auf der Matte der "Großen" und Dennis Scheidt bildete mit dem Jugendwart Detlef Brückner ebenfalls ein standesgemäßes Referentenduo auf der "Kindermatte".

Dieter übernahm den Part Abwehr gegen Stock und zeigte einfache und effektive Verteidigungstechniken.

Auf der sehr gut besuchten Matte waren die Schüler bei allem Fleiß und Ehrgeiz angehalten ihre "Nachbarn" beim Ausholen mit den Waffen nicht zu treffen.

 

 

 

 

Dieter zeigte den gespannten Teil-

nehmer/innen auch wie man die Technik zum Abschluss bringt, seinen Gegner kontrolliert und entwaffnet.

Auf Bitte des neuen Lehrwartes Martin Sülz nahmen die beiden noch Techniken gegen weitere Schlagwaffen mit ins Programm. So zeigte Thomas noch wie man sich gegen Angriffe mit einer Kette erfolgreich wehren kann....

Um gegen Angriffe mit dem verbotenen Schlagring üben zu können hat sich Thomas etwas besonderes einfallen lassen. Er verteilte "Klebebandrollen als Schlagringimitation", damit jeder etwas in der Hand hatte. Die Abwehren gegen Angriffe mit dieser Waffe sind  sehr ähnlich derer gegen Faustschläge. Hier ist aber noch die Gefährlichkeit im Infight zu beachten, da hier schon ohne große Ausholbe- wegung schwere Verletzungen verursacht werden können und dem Angreifer die Ringe - wie andere Waffen auch - abgenommen werden sollten. 

Hier die Demonstration des Angriffs,

ohne weit auszuholen.

Dennis und Detlef bildeten auch  bereits schon zum 3. Mal das Referententeam auf der Jugendmatte.

Die beiden zeigten ebenfalls Abwehren gegen Stockangriffe - hier kindgerecht vermittelt. Sie zeigten eine ausgewogene Mischung aus Jiu Jitsu-Sport für die Prüfung und auch etwas für den "Ernstfall".

Am Ende grüßten beide Gruppen gemeinsam ab und versuchten sich mit dem Applaus für die Referenten gegenseitig zu übertreffen. Ein toller Nachmittag für alle Beteiligten - man sieht sich bestimmt wieder.