Erfolgreiche Kyu-Prüfungen zum Jahresabschluss

Der Umzug aus der Trainingshalle in Hösel hat zwar den Prüfungstermin verschoben,

den gezeigten Leistungen aber keinen Abbruch getan. So zeigten die Kinder am Montag den 14. Dezember im Bewegungsraum der

Wilhlem-Busch-Grundschule in Ratingen-Hösel den beiden Prüfern

Andrea Landich und Thomas Draganski

die vorher fleißig geübten Techniken.

Andrea und Thomas konnten durchweg gute Noten schreiben und stellten begeistert fest, dass sich das Prüfungsniveau der Kinder zu den letzten Prüfungen deutlich gesteigert hat.

So überreichten sie allen glücklichen Kindern ihre verdiente Urkunde. Diese Entwicklung

ist ein klarer Verdienst der beiden Jugendtrainer Kirsten Jockers und Dennis Scheidt.

Die Erwachsen sind seit Herbst bis auf weiteres in der Johann-Peter-Melchior-Grundschule in Ratingen-Lintorf sportlich beheimatet und auch hier wurden

Jiu Jitsu-Techniken „vom Feinsten“ gezeigt, waren sich die 3 Prüfer Andrea Landich, Benedikt Meinhardt und

Thomas Draganski einig. Vom kompletten Jiu Jitsu-Repertoire der Abteilung wurde etwas vorgeführt:

Frauen-Selbstverteidigung genauso wie Jiu Jitsu „Ü40“ – Jürgen, der älteste Teilnehmer, ist 61 Jahre jung und legte die im Heimatverein höchstmögliche Prüfung zum Blaugurt mit guten Noten ab.

Die erste Shiruba-Jiu Jitsu Prüfung beim TV Hösel ( gleichzeitig die 2. der Jiu Jitsu Union NW überhaupt ) legte Anja ab – siehe Extrabericht.

Der Leistungsstand war wieder gewohnt gut, so dass die Prüfer sichtlich Spaß hatten beim Benoten. Beim abschließenden Prüfungspunkt „sich gegen mehrere Angreifer zu verteidigen“ zeigte sich, dass bei der nötigen Ernsthaftigkeit mit Übersicht und Konsequenz auch das souverän bewältigt werden kann. Bei aller anfänglichen Nervosität der Prüflinge kam der Spaß am Sport nicht zu kurz, und nachdem alle Ihre Prüfungsurkunde in der Hand hielten gingen die Sportskameraden in einem benachbarten Gasthaus anstoßen und feiern.

Weitere Bilder findet Ihr in der Galerie