Frischgebackene Meister beim TV Hösel - schwarzer Gürtel für "Männie" Mouhlen und Kirsten Jockers

Man weiß gar nicht wo man anfangen soll bei den beiden. Zu erst einmal:

"Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Danprüfung".

Beide haben am 2. April 2017 die Früchte ihrer harten Arbeit geerntet.

Viel Fleiß und Engagement sind für alle Schüler beim TV Hösel selbstver- ständlich. Kirsten und "Männie" haben das in der Vorbereitungszeit "gelebt" und ihre Partner nicht geschont. Was die beiden im besten Alter ( sie..... und er 63 Jahre ) besonders ausgezeichnet hat war auch die auf Ihre Stärken ausgewählten und zugeschnittenen Techniken. Hier wurden beide von Ihrem Trainer Thomas und von Ihren Trainingspartnern Dennis Scheidt und Jürgen Wiediger auch hervorragend unterstützt.

63 Jahre und kein bischen müde. Männie ließ seinem 40 Jahre jüngeren Partner nicht den Hauch einer Chance.

Nachdem die Kata absolviert war gab es für ihn kein Halten mehr. Dennis ist nun wirklich kein Weichei, aber er musste alles geben um seinem "Tori" ein guter Angreifer zu sein. .....

....bis zu den Waffenabwehren zeigte Männie souverän, wie gut er die Techniken beherrscht und sich verteidigen kann. Auf den ersten Blick ist kein Altersunterschied auszumachen. Mit dieser Dynamik und seiner (diesmal altersgerechten ) Reife und Ruhe ist er großes Vorbild. Wir sind froh, dass er auf unserer Seite kämpft ;-)

Aber auch Kirsten hatte mit Ihrem fast doppelt so schweren Partner Thomas kein "leichtes" Los gezogen. Um so eindrucksvoller zeigte sie dass Frauen -Selbstverteidigung gegen größere, stärkere Gegner sehr gut funktionieren kann.

 

Hier verteidigt sich Kirsten, obwohl sie hochgehoben wird und weggetragen werden soll.

Obwohl ihr Partner nun einen Stock zu Hilfe nimmt verteidigt Kirsten sich entschlossen und erfolgreich. Sie wird den Frauen auf der Matte ein gutes Vorbild sein.

 

Kleine Randnotiz:

Das gab es auch noch nie in der Jiu Jitsu Union - Ihr Partner Thomas Draganski war eben noch auf der anderen Matte Prüfer bis zum 5. Dan, dann wechselte er die Kleidung und die "Seite"